Schüler erstellen Internet-Plattform

Projektbesprechung

Aktion zum Zukunftstag der Webdesign-Firma KIEWITZ D&H

Groß Bülten. Rege Betriebsamkeit in den Räumen der Firma KIEWITZ D&H WEBDESIGN PEINE. Dort erstellten drei Schüler anlässlich des Zukunftstages gemeinsam mit Inhaber Michael Kiewitz eine Internet-Plattform, auf der sich Schüler über Plätze für Ausbildung, Praktika und Zukunftstag informieren können.

Geboren wurde die Idee aus unzähligen Absagen, die die drei Schüler Niklas Löbel, Tim Kiewitz (beide Klasse 7.5 des Gymnasiums Groß Ilsede) und Maurice Rauh (Klasse 7b, Hauptschule Groß Ilsede) erhalten hatten, als sie sich in den Betrieben für den Zukunftstag bewarben.

So wollte Niklas Löbel in Grafikdesign, Tim Kiewitz in Architektur und Maurice Rauh in die Seniorenpflege hineinschnuppern, doch alle Plätze waren bereits besetzt. Da sich die neue Internet-Plattform nicht an einem Tag realisieren ließ, wurde schon einmal vorgearbeitet. Unter der Adresse www.durchstarten in-peine.de ist das Angebot zu finden. Entstanden ist eine übersichtliche und optisch ansprechenden Website, die sogar handytauglich ist.

„Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und wünschen sich nun, dass möglichst viele Firmen bei der Aktion mitmachen, damit die Mühe nicht vergebens war und es die Schüler in Zukunft einfacher bei der Betriebssuche haben“, sagt Michael Kiewitz.

Firmen sind nun also aufgefordert, ihre freien Ausbildungs- und Praktikumsplätze zu melden. Auch wer regelmäßig Schüler am Zukunftstag aufnimmt, kann sich melden. Auf der Website www.durchstarten-in-peine.de steht ein Formular zum Download bereit.

„Zumindest einen halben Tag Zeit sollten sich die Betriebe am Zukunftstag im Interesse unserer Kinder und auch im eigenen Interesse nehmen“, findet Kiewitz. „Die Berufswahl ist letztendlich eine Entscheidung, die für das weitere Leben prägend ist.“

mir

Quelle: PEINER ALLGEMEINE ZEITUNG, 30. April 2016

Kommentare sind deaktiviert.